Das Aufklärungsprojekt München bietet Bildungsveranstaltungen zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität an.

Mit unserer Arbeit zu Akzeptanz und Toleranz begegnen wir der nach wie vor vorhandenen Ablehnung und Diskriminierung  von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*, inter* und queeren Menschen. Wir führen Workshops und Fortbildungen für Schulen und pädagogische Fachkräfte im Stadtgebiet München und darüber hinaus durch.

Wer sind wir?

Wir, das Aufklärungsprojekt München, sind eine buntgemischte Gruppe unterschiedlichen Alters und verschiedener sexueller Orientierung sowie geschlechtlicher Identität. Uns verbindet das gemeinsame Ziel, sich für Toleranz und Akzeptanz und gegen Klischees und Vorurteile von Bisexuellen, Lesben, Schwulen, trans*, inter* und queeren Menschen einzusetzen.

Seit wann gibt es uns?

Die Gruppe existiert seit 1992 und Ende 2013 haben wir einen Verein gegründet, der die bisherigen Zielsetzungen des Projekts fortsetzt.

Als Verein waren wir Mitte 2014 Gründungsmitglied bei „Queere Bildung e.V.“ – Bundesverband für Bildungs- und Aufklärungsarbeit im Bereich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

Wie arbeiten wir?

Dem Team steht eine hauptamtliche Stelle in Teilzeit zur Verfügung, die vom Stadtjugendamt der Landeshauptstadt München finanziert wird. Die hauptamtliche Teilzeitstelle hat die Geschäftsführung und die Projektleitung inne und entlastet die Gruppe durch Organisationsplanung und Konzeptarbeit. Ansonsten arbeiten alle im Projekt ehrenamtlich!

Jede_r von uns wurde durch eine Schulungs- und Hospitationsphase für die Aufklärungsarbeit sensibilisiert. Mit internen Fortbildungen oder durch externe Veranstaltungen schulen wir uns regelmäßig, um auf dem neuesten Stand der Methodik und Didaktik zu bleiben.

Aufklärungsprojekt München e.V.
Bayerstr. 77 a, Rgb III
80335 München

Tel. (0176) 84 29 1600
info@aufklaerungsprojekt-muenchen.de
www.aufklaerungsprojekt-muenchen.de