Seit Herbst 2014 finden in München unter dem Motto “Bayerns beste Gipfelstürmer” neue Kletterkurse für behinderte, kranke oder sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie für minderjährige Geflüchtete statt. Speziell geschulte Erlebnispädagog_innen betreuen die Teilnehmer_innen. Ihnen stehen jugendliche Klettersportler_innen zur Seite, sogenannte “Scouts”. Die Idee ist, dass sich die Teilnehmer_innen und die Scouts untereinander gut kennenlernen, sich gegenseitig Mut machen und Freundschaften schließen. Die Scouts können später helfen, die Kinder und Jugendlichen mit ihren unterschiedlichen Einschränkungen in reguläre Klettergruppen zu integrieren und ein selbstverständliches Miteinander zu entwickeln.

Mehr Infos unter: www.bayerns-beste-gipfelstuermer.de